29.01.2016

Rotgrüne Landesregierung investiert in emsländische Radwege

Kreisgrüne freuen sich über die Unterstützung

An der K 125/ K 212 und der K 226 werden Radwege gebaut. Etwa zwei Drittel der Baukosten (gut 1,2 Millionen Euro) stellt die rot-grüne Landesregierung im Rahmen eines Sonderprogramms zum Ausbau von Radwegen zur Verfügung. Dazu sagt der Meppener Kreistagsabgeordnete der Grünen Carsten Keetz: "Für uns ist wichtig, dass wir in der Radregion Emsland auch die Lücken schließen und auch alte Radwege sanieren. Das Landesprogramm gab uns jetzt die Chance die Strecken von Ahmsen nach Lahn und von Rütenbrock nach Lindloh herzustellen."

 

Wie alle Projekte wurden auch die beiden Strecken im Emsland von der Kommune vorgeschlagen und anschließend von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr sowie dem Verkehrsministerium geprüft. Wann die Projekte umgesetzt werden, liegt in der Hand des Landkreises.

„Wir freuen uns, dass die Landesregierung den Ausbau des Radverkehrs gerade auch im Emsland unterstützt“, so Norbert Knape, Mitglied im Kreisentwicklungsausschuss. „Auch hier steigen immer mehr Menschen aufs Rad, sei es für den Weg zur Arbeit, in der Freizeit oder auch um ganz bewusst aufs Auto zu verzichten.“

Insgesamt umfasst das Sonderprogramm der Landesregierung für Radwege und Verkehrssicherheit in diesem Jahr gut 11 Millionen Euro.
Die emsländischen Grünen ziehen die Verbindung zu den kürzlich bewilligten Zuischüssen im Bereich des Emsländischen Eisenbahn. Birgit Kemmer dazu: "Es zeigt sich, dass die Behauptungen der CDU, das Emsland komme unter der neuen Landesregierung zu kurz, ohne Grundlage sind. Aus den Ausschüssen des Kreises hören wir immer wieder, dass die Anträge des Kreises auf Zuschüsse vom Land samt und sonders genehmigt werden."

 



zurück

URL:http://kreistagsfraktion-gruene-emsland.de/startseite/expand/609572/nc/1/dn/1/